Mikro-BHKW

Strom und Wärme koppeln, Nutzen verdoppeln

Ob beim Neubau oder bei der Heizungsmodernisierung – von einem System mit Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) profitieren Sie doppelt, denn diese Heizung produziert gleichzeitig Wärme und Strom für den Eigenbedarf.

Dies funktioniert nach einem einfachen Prinzip: In einem – geräuscharmen – Mikro-BHKW erzeugt ein mit Flüssiggas betriebener Motor Strom. Dabei entsteht so viel Abwärme, dass Sie damit auch die nötige Energie zum Beheizen und Warmwasserbereiten generieren. Damit kommen Sie so gut wie das ganze Jahr über aus. Für den Fall, dass Sie doch einmal mehr Wärme benötigen, wird dieser Bedarf durch einen Spitzenlastkessel abgedeckt, der bei einigen Herstellern bereits als Brennwertkessel im Gerät integriert ist.

Ein weiteres Plus: Strom, den Sie nicht selbst nutzen, wird ins Netz eingespeist und vergütet

In ein solches Kraftwerk im „Waschmaschinenformat“ zu investieren zahlt sich aus – und zwar in mehrfacher Hinsicht:

  • Wärme und Strom werden genau dort genutzt, wo Sie erzeugt werden. Aufgrund hoher Wirkungsgrade sind Mikro-BHKW sehr effizient. Durch erhebliche Energieeinsparungen rentiert sich die Installation oftmals schon nach wenigen Jahren.
  • Mit Ihrem eigenen kleinen Kraftwerk machen Sie sich unabhängig, da Sie damit bis zu 100 % Ihres Wärme- und bis zu 80 % Ihres Strombedarfs abdecken können.
  • Ihr Mikro-BHKW ist ein Beitrag zum Klima- und Umweltschutz, denn durch diese Form der Energienutzung werden die CO2-Emissionen beträchtlich gesenkt. Daher profitieren Sie auch von hohen staatlichen Fördermitteln.
  • Lohnenswert ist außerdem auch die Einspeisevergütung für den Strom, den Sie produzieren. So sparen Sie Bares und verdienen dabei auch noch etwas.

Lassen Sie sich beraten und informieren Sie sich über die Vorteile eines Mikro-BHKW für Ihr Eigenheim.

Zur Energiesystemberatung